ALLES IM BLICK MIT REFINE: DAS PROJEKT FREIMANN DER BMW GROUP

Credit: PORR Design & Engineering GmbH

Die Refine Projects AG durfte ein spannendes Projekt begleiten: Den Bau des neuen Bürogebäudes FREIMANN der BMW Group! Nach Abschluss lässt sich sagen, dass es ein beispielhaftes Projekt dafür ist, wie Bauvorhaben erfolgreich umgesetzt werden. Eines verraten wir vorneweg: Eine entscheidende Rolle spielte dabei der von refine verfeinerte Ansatz der Lean Philosophie.

Das Projekt

Ein Bauvorhaben mit einer Geschossfläche von 75.000 m2, davon 35.000 m2 Bürofläche für insgesamt 3.120 Mitarbeiter und eine vertraglich festgelegte Planungs- und Bauzeit  von nur 27 Monaten – ein sportliches Ziel. Bei diesem Projekt gilt es einiges in der Planung und Umsetzung zu beachten. Neben einer gründlichen Planung braucht es einen kompetentes und zuverlässiges Team in der Umsetzung: Die PORR AG, eines der führenden Bauunternehmen in Europa.

Die Bauindustrie hat es nicht leicht, es herrscht ein extrem hoher Auftragseingang bei gleichzeitig geringer Produktivität. Deshalb war es BMW als Auftraggeber sowie auch PORR als Auftragnehmer wichtig, das Bauprojekt im vorgesehenen Zeit- und Kostenrahmen umzusetzen.

„Der Katalysator für das Partnering war das ganze Thema Lean.“

Peter RöllgenPA Gesamtprojektleiter Campus Freimann, BMW Group

Erfolgsfaktor Lean

Einer der Erfolgsfaktoren war das Thema Lean Design: Das heißt schlanke Planung, offene Kommunikation und Kollaboration im Team. Als Experten für Lean Design und Construction wurden wir zu Beginn der Akquisition und vor Erteilung des Planungsauftrags an PORR hinzugezogen. Senior Consultant Annett Schöttle sowie unser CEO und Gründer Prof. Dr. Claus Nesensohn betreuten das Projekt.

Lean war für fast alle Projektteilnehmer neu. Anfangs war es für die Beteiligten schwer vorstellbar, wie man Lean Design in einem Planungsprozess umsetzen sollte. Vor allem, wie man ein phasenübergreifendes Lean System von der Planung bis hin zur Inbetriebnahme über verschiedene Standorte hinweg aufbaut.

Das Projektteam beim Richtfest. Credit: PORR AG

Unsere Workshops begleiteten das Projekt bis zur erfolgreichen Inbetriebnahme: In wöchentlichen Intervallen plante das Team die anstehenden Tätigkeiten der nächsten sechs Wochen. Dabei kommt jeder zu Wort – von Anfang an waren deshalb auch die Ausführenden  an den Planungsgesprächen beteiligt.

„Was hängen bleib, ist dieser partnerschaftliche Umgang. Wenn ihr ein Problem habt – offen ansprechen und lösungsorientiert arbeiten.“

Hans HechenriederStellvertretender Projektleiter/ 1. Bauleiter, PORR Deutschland GmbH

Der Mensch im Mittelpunkt

Entscheidend in Bauprojekten ist der Faktor Mensch.  Transparenz, Offenheit, Verantwortung, Wertschätzung – das sind Werte, welche im Team gepflegt werden müssen, um eine fließende Produktion sicherzustellen. Die festen gemeinsamen  Produktionsbesprechungen förderten das gegenseitige Verständnis und die Transparenz im Team. Das Produkt beziehungsweise das Projekt wird dabei auf „verdaubare Größen“ heruntergebrochen, sodass jeder Beteiligte auf Tagesbasis vorausschauend und im Fluss  die abgestimmten Prozesse darstellen kann – so lässt es sich realistisch planen.

Unten ist der gesamte Zeitablauf des Projektes dargestellt.

Schöttle, A., and Nesensohn, C. (2019). “The Beauty of a Phase-overlapping Last Planner System with incorporated Takt.”

Das Projektteam startete im Oktober 2016 mit der Entwurfsplanung und erhielt bereits im Dezember desselben Jahres die Baugenehmigung. Im März 2019 bezogen die Nutzer das Gebäude – so wie von Anfang an geplant.

Die BMW Group hat begleitend zu dem Bauvorhaben einen tollen Kurzfilm gedreht. Schauen Sie rein! Wenn Sie mehr Details zur Methodik und Vorgehensweise im Projekt erfahren möchten, lesen Sie gerne das veröffentlichte Paper: