DE EN

Prinzip

Im Ergebnis
durchschlagend

Consulting

Refine übersetzt die Begriffe Lean Construction und Change in eine Sprache, die jeder versteht. Damit dies auch immer zielführend gelingt, denken und handeln wir nach einer von uns verfeinerten Lean-Methodik, wir nennen es „bottom-up und face-to-face“. Empathie, Einfachheit des gedanklichen Entwurfs und umfassendes technologisches Wissen sind verbunden wie nie zuvor, für ein Ergebnis, das in allen Bereichen komplexer Planungs- und Bauprozesse überzeugt.

Sie interessieren sich für das Thema Lean Construction und Last Planner? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

Last Planner System

Die Integration von Lean Thinking in das eigene Unternehmen ist eine pädagogische Herausforderung. Der Schlüssel zu einer perfekten Prozessabwicklung liegt deshalb in der Einfachheit der angewandten Methode. In unserer Workshopreihe mit dem Titel Refinery zeigen wir Ihnen, wie mit Hilfe der Prinzipien von Lean Construction Bauprozesse effektiv und effizient gestaltet werden können. Im Rahmen des eintägigen Workshops führen Sie unsere erfahrenen Bau- und Wirtschaftsingenieure nicht nur in die Lean-Grundsätze ein, sondern zeigen auch wie die Integration direkt in Ihre eigenen Projekte möglich wird.

In der Refinery lernen alle Teilnehmer u.a. folgende Aspekte von Lean Construction kennen:

  • Was ist Lean Construction?
  • Lean-Prinzipien
  • Verschwendungsarten in der Bau- und Immobilienwirtschaft
  • Die Methodik des Last Planner Systems
  • Kurzzyklische detaillierte Produktionsplanung für die Planungs- und Ausführungsphase

Teilnahmegebühr 1.100 € zzgl. MwSt.
Bei einer Anmeldung bis 4 Wochen vor dem Termin gilt ein Early-Bird-Preis in Höhe von 750 € zzgl. MwSt.

Sie interessieren sich für das Thema Lean und seine Möglichkeiten? Dann melden Sie sich und Ihr Team zu einem der nachfolgenden Termine unserer Refinery direkt an. Bei weiterführenden Fragen können Sie sich jederzeit an die folgende E-Mail-Adresse wenden: refinery@refineprojects.com

Stuttgart (Schwerpunkt IPA), 18. März 2021
Barcelona, 25. März 2021
Zürich, 01. April 2021
Paris, 15. April 2021
Liverpool, 13. Mai 2021
München, 10. Juni 2021
Frankfurt, 09. September 2021
Berlin, 30. September 2021
Stuttgart, 11. November 2021
Zürich, 25. November 2021

Menschen interessieren sich für Menschen

Wir spielen in jeder Liga. Ob großes oder kleines Team, national und international.

Der Begriff Refine steht für „verfeinern“, „verbessern“, „veredeln“ und auch „verändern“. Unser Netzwerkansatz beschreibt keinen herkömmlichen Verband loser Partnerschaften, sondern er arbeitet vielmehr mit der durchschlagenden Kraft strategischer Zellteilung. Das garantiert nicht nur eine Arbeitsleistung, die sich stetig selbst optimiert, sondern auch die zuverlässige Verfügbarkeit von Manpower.

Ansprechpartner

Von den Botschaften der Bote

Unsere Mitarbeiter sind das, was unser Unternehmen auszeichnet. Weitreichende Erfahrung und beste Qualifikation treffen auf höchste Motivation und Begeisterung für die Sache.

Dr. Claus Nesensohn

Die Zukunft des Bauens liegt in der harmonischen Kollaboration aller Prozessbeteiligten und einem darauf abgestimmten Lean System.

Vom ausgebildeten Zimmermann und Bauingenieur führte mich mein Weg bis zum wissenschaftlichen Grad der Promotion. Meine Beratertätigkeit umfasst nationale und internationale Projekte jeder Größenordnung. Als Gründer und Vorstand von Refine bringe ich die kausalen Zusammenhänge sämtlicher Prozessentwicklungen aller Gewerke- und Entscheiderhierarchien zusammen und sorge dafür, dass Lean den Erfolg bringt, den sich unsere Kunden wünschen.

Monika Dubiel

Intelligentes Bauen erfordert neue Denkprozesse

Als Absolventin des Studiums für Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft in Stuttgart und nach einem Auslandsaufenthalt in Großbritannien war mir schnell klar, was mich wirklich antreibt. Lean Construction, Lean Design und das Last Planner® System sind die Zukunft des Bauens. Als erfahrene Beraterin bei Refine habe ich jeden Tag die Chance, etwas zu bewegen und neue Denk- und Arbeitsprozesse für eine kontinuierliche Verbesserung anzuregen.

Andreas Böker

Aus Erfahrung Lean.

Durch verschiedenste Führungsaufgaben in der Bauindustrie und im Anlagenbau kenne ich die Bedürfnisse und Anforderungen von vielen Projektbeteiligten: von der Baufirma über den Generalunternehmer und Generalübernehmer bis zum Bauherrn. Meine Erfahrungen aus über zwei Jahrzehnten haben mir gezeigt, dass komplexe Projekte nur durch klare Prozessstrukturen und enge Kollaboration zum Erfolg geführt werden können. Als echter Teamplayer stelle ich mich mit der Refine Projects AG folgender spannenden Herausforderung: die Bauwirtschaft zu revolutionieren!

Annett Schöttle

Wie kommt das Neue in die Welt des Bauens?

Als Forscherin, Autorin, Editorin und Beraterin bin ich davon überzeugt, dass sich das Bauen nachhaltig verändern muss: ein Wandel von der derzeitigen Streitkultur hin zu einem kollaborativen und integrierten Ansatz. Nach meinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Dresden sowie zwei Auslandssemestern in Auckland, Forschungsaufenthalten an der University of California in Berkeley und an der Päpstlichen Katholischen Universität in Santiago, Chile, sowie durch stetige Forschungstätigkeit weiß ich um die Bedeutung und Effektivität einer teamorientierten Projektabwicklung.

Bülent Yildiz

Von der Halbleiterproduktion bis zum Hotelneubau gilt: Nur wer sich der Herausforderung komplexer Planungs- und Bauprozesse stellt und sie als Chance für Veränderung begreift, stößt einen nachhaltigen Prozess in Projekten an, die nichts weniger sind als die Arbeitsform der Zukunft.

Als Dozent, Gründer und Vorstand von Refine mit branchenübergreifender, langjähriger Erfahrung im Projektmanagement nationaler und internationaler Projekte entwickle ich mit unseren Kunden Lean-basierte Produktionssysteme für eine optimale Wertschöpfung und zielführende Kollaboration. Mit unserem Unternehmen Refine haben wir eine Möglichkeit geschaffen, die Exzellenz unseres Teams optimal im Markt zu platzieren und gleichzeitig unserem Handeln eine Mission zu geben – Face-to-Face Lean Solutions.

Johannes Pitterle

Lösungsorientiertes Denken verbessert die Kommunikation – dabei bleibt der Mensch im Mittelpunkt.

In hoch komplexen, oft auf einen Zeitraum begrenzten Projekten, reichen die herkömmlichen Projektmanagement-Ansätze nicht mehr aus: Projekte müssen als Unternehmungen auf Zeit betrachtet werden, in welchen Spezialisten an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Durch Lean ermöglichen wir eine erfolgreiche Kollaboration, reduzieren die Komplexität und sichern somit den Projekterfolg.

Nach meinem Studium in Deutschland und Argentinien, habe ich auf meinen unterschiedlichen beruflichen Stationen in der Planung, der Bauleitung, dem Projekt- und Construction-Management sowie dem Implementieren von Lean Systemen meine Erfahrungen und Kompetenzen weitreichend ausgebaut. Als Head of Refine Schweiz AG ist es mein Ziel, die Entwicklung und den Ausbau von Lean Design und Lean Construction sowie Integrated Project Delivery (IPD) im Schweizer Raum voranzutreiben – und dadurch das Baugewerbe in der Schweiz zu transformieren und weiter zu entwickeln.

Marlen Rissmann

„So seltsam es auch klingen mag, die Stärke der Mathematik beruht auf dem Vermeiden jeder unnötigen Annahme und auf ihrer großartigen Einsparung an Denkarbeit.“ – Ernst Mach, Physiker

Es klingt paradox, aber in der Mathematik und in der Lean-Philosophie gibt es einige Parallelen: Durch Lean vermeidet man Annahmen, in dem wir Fakten durch offene und direkte Kommunikation schaffen. Während meines Studiums an der Hochschule für Technik in Stuttgart beschäftigte ich mich mit der theoretischen Mathematik und ging auf Tuchfühlung mit dem Ursprung sowie der Allgegenwärtigkeit dieser. In meinem Auslandssemester an der Universidad Autónoma de Yucatán, Mexiko setzte ich mich mit den Meistern der Mathematik – den Mayas – auseinander. Dabei habe ich folgende Überzeugung gewonnen: Die Essenz in der Mathematik ist es, die Zusammenhänge in komplexen Aufgaben zu erkennen und nicht außer Acht zu lassen. Diesen Blickwinkel bringe ich mit in die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und behalte den Überblick selbst in komplexen Projekten. Der Erfolg dieser Projekte hängt davon ab, die Zusammenhänge zu erkennen und Prozesse zu optimieren. Mit meiner mathematischen Sicht auf die Dinge befähige ich somit unsere Projektteams zur High-Performance.

Mark Novinsky

Exzellenz entsteht, wenn Wissen auf Team trifft

Über mein Studium am KIT (Karlsruher Institut für Technologie) verfüge ich über exzellente theoretische Kenntnisse, welche die deutsche Bauindustrie auszeichnet. Aufgrund bautechnischer Praktika in Deutschland und Rumänien sowie einem Auslandssemester in Argentinien erkannte ich, dass man gesammelte Erfahrungen und erlangte Kenntnisse teilen muss, um im Team Erfolg zu haben. Als Berater von Refine nutze ich jetzt die Möglichkeit mein Wissen zielführend zu teilen, weiterzuentwickeln und Lean Thinking weltweit zu etablieren. Mit den besten Ansätzen, den interessantesten Kunden und unseren Innovationen tragen wir dazu bei, die PS auf die Straße zu bringen.

Michael Schenzle

Verbesserung bedeutet manchmal Dinge zu tun, die wir so noch nie gemacht haben.

Durch meine Tätigkeit im HLSK- Bereich (Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima) und meinem anschließenden Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Stuttgart, sammelte ich bereits früh praktische Erfahrungen – und entdeckte dabei meine Leidenschaft für die Baubranche. Im Projektalltag erkannte ich bald, wie wichtig eine offene Kommunikation zwischen den Prozesseignern sowie das zuverlässige Geben von Zusagen ist. Als Berater bei refine habe ich nun nicht nur die Möglichkeit, das Potential von Projektteams mithilfe verschiedenster Lean Methoden zu fördern, sondern aus ihnen High-Performance-Teams zu formen.

Aldo Renz

Auf dem Weg zu Flow effizienten Projekten mit dem Menschen im Mittelpunkt

Über mehrere Stationen in meiner Karriere fand ich zur Lean-Philosophie: beginnend mit meinem Masterstudium „Construction Management and Engineering“ in den Niederlanden, weiter über diverse Projekte als Werkstudent bis hin zu einem Auslandssemester in Tokyo, Japan. Dort erlebte ich live und vor Ort, wie die Lean-Philosophie die dortige Gesellschaft prägt. Dabei entwickelte ich die Überzeugung, dass Lean von „Flow orientierten Prozessen mit dem Menschen im Mittelpunkt“ lebt. Als Berater bei refine möchte ich auch andere Menschen von der Lean Philosophie überzeugen und ihnen somit einen Nordstern für ihr Handeln bieten.

Nikola Nachkov

Durch die Leidenschaft für kontinuierliche Verbesserung zur Revolution der Bauindustrie!

Nach meinem Diplomstudium am Karlsruher Institut für Technologie erkannte ich als Bauleiter schnell, wie riesig die Kluft zwischen der harmonischen und verschwendungsfreien Idealvorstellung einer Lean-Industrie und dem aktuellen Stand der Baubranche ist. Auf unserer Reise entgegen der Perfektion gibt es nur einen Weg: nicht die Aufgabe, sondern den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen!

Als Berater bei Refine kann ich täglich meine Leidenschaft zur kontinuierlichen Verbesserung mit meinem Lean-Wissen und Coaching-Methoden kombinieren und dadurch die Menschen befähigen, die Zukunft der Bauindustrie von heute zu gestalten!

Dilan Demir

Mit einem gemeinsamen Verständnis zum sicheren Flow im Projektteam

Schon in meinem Studium des Bauingenieurwesens an der Hochschule für Technik in Stuttgart mit Vertiefung im Baumanagement faszinierte mich Lean. Denn es ist mehr als eine Methode, Lean ist eine Philosophie! Schon während meiner Zeit in der Bauleitung habe ich miterlebt, dass es der Baubranche vor allem an einem fehlt: Flow. Woran das lag? Zusagen wurden nicht eingehalten, die Beteiligten schauten nur nach ihren eigenen Zielen und es fehlte an einem gemeinsamen Verständnis. Flow ist das stetige Vorankommen, Flow kennt keinen Stillstand.

Doch wie schaffen es Projektteams, in den Flow zu kommen? Aus meinen Erfahrungen in der Bauleitung und als Lean Transformer bei refine bin ich davon überzeugt, dass man durch ein gemeinsames Verständnis sicher zum Flow kommt. Dafür setze ich mich leidenschaftlich ein: ein gemeinsames Verständnis zu schaffen und gemeinsam mit unseren Teams die Baubranche damit zu revolutionieren.

Max Schulz, Lean Transformer

Eine der größten Branchen der Welt befindet sich im Wandel. Und wir sind mittendrin.

Transparenz, Kollaboration und ein gemeinsames Verständnis auf der Baustelle ermöglichen, was zuvor undenkbar war. Stabile Prozesse, Termingenauigkeit und eine nie dagewesene Flexibilität sind das Ergebnis eines Systems, das einfacher nicht sein könnte: dem Last Planner System.

Während meines Studiums an der Technischen Universität Clausthal sowie in Istanbul und Trondheim sammelte ich spannende neue und inspirierende Eindrücke. Dabei lernte ich, was Innovationen und neue Arbeitsmethoden in modernen Unternehmen bewirken können. Während meines Praktikums bei der Porsche AG erfuhr ich zum ersten Mal, was es bedeutet, für ein Thema leidenschaftlich zu brennen und diese Begeisterung auf andere zu übertragen. Mit dieser Begeisterung für Prozessverbesserung, stetige Optimierung und dem Last Planner System biete ich unseren Projektteams einen frischen Blick und konsequente Verbesserung ihrer Prozesse.

Selina Häringer

Bauprojekte scheitern in der Regel nicht am technischen Verständnis, sondern an der richtigen Synchronisation der Zusammenarbeit der einzelnen Projektbeteiligten.

Vor allem in komplexen Projekten ist es für den Projekterfolg essentiell, den Rahmen für einen gemeinsamen Austausch zu schaffen, um die Komplexität der Kommunikationswege zu reduzieren.

Aus diesem Grund bin ich davon überzeugt, dass die Kombination der wissenschaftlichen Erkenntnisse meines Studiums der Wirtschaftspsychologie und der Projektteams der Baubranche einen wesentlichen Erfolgsfaktor in der Bildung von High Performance Teams darstellt. Während meines Studiums hatte ich schon erste Berührungen mit Lean. Dies gab mir die Möglichkeit schon früh die Effizienz dieser Managementphilosphie zu erkennen, die ich seither mit viel Herz an meine Projektteams weitergebe.

refine Logo
  • LinkedIn